Erstellt am 14. April 2011, 18:05

Höchster Anstieg bei Straftaten im Burgenland. Das Burgenland hat laut aktueller Kriminalitätsstatistik den höchsten Anstieg an Straftaten zu verzeichnen. Zunahme bei Delikten um 22,7 Prozent im Vorjahresvergleich.

 |  NOEN
Im ersten Quartal des heurigen Jahres wurden um 22,7 Prozent mehr Delikte registriert als im Vergleichszeitraum des VorjahresKriminalität - Höchster Anstieg bei Straftaten im Burgenland, teilte der Stellvertretende Sicherheitsdirektor Ronald Reiter am Donnerstag in einer Pressekonferenz in Eisenstadt mit. Im selben Zeitraum ist auch die Aufklärungsquote gestiegen.

Trotz des höchsten Anstieges im Österreich-Vergleich handle es sich "in absoluten Zahlen" durchaus um eine "geringe Steigerung - nämlich nur 386 Fälle", relativierte Reiter das Statistikergebnis. Im Vergleich dazu betrug die Zunahme der Gesamtdelikte in Österreich 5.130 Fälle. Im Burgenland schlage sich die Steigerung von wenigen Delikten natürlich prozentuell sehr stark nieder, erläuterte der Stellvertretende Sicherheitsdirektor.

Im selben Zeitraum ist im Burgenland auch die Anzahl der geklärten Delikte um 28,8 Prozent gestiegen: Im ersten Quartal 2010 wurden 918 Anzeigen positiv bearbeitet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres waren es 1.182.