Erstellt am 31. Juli 2012, 16:14

Illegaler Grenzgänger gab Fünffachmord an Familie zu. Die Polizei hat vor wenigen Tagen im Bezirk Neusiedl am See eine Gruppe illegaler Grenzgänger aufgegriffen. Unter den Migranten soll auch ein fünffacher Mörder gewesen sein.

 |  NOEN
Der 25-jährige Afghane soll bei seiner Befragung über Angehörige gesagt haben: "Die sind seit März 2008 alle tot", zitierte die Tageszeitung Krone. Seitens der Polizei konnte man auf Anfrage keine Details bekanntgeben bzw. bestätigen. Nur so viel: "Ja, der Mann wurde aufgegriffen, die Staatsanwaltschaft hat sich bereits eingeschaltet", so ein Beamter.

Im Alkohol- und Drogenrausch soll der 25-Jährige laut "Krone" zur Kalaschnikow gegriffen haben. Eltern, zwei Brüder und die Schwester seien im Kugelhagel gestorben. Seither werde er in Afghanistan gesucht und floh daher ins Ausland. Der Mann soll sich dem Vernehmen nach mittlerweile im Erstaufnahmezentrum für Asylwerber in Traiskirchen befinden.