Erstellt am 30. April 2015, 09:49

von APA Red

Kellerbrand: 80-Jähriger als Lebensretter. Ein 80-Jähriger hat am Mittwoch einem 85-Jährigen in Piringsdorf (Bezirk Oberpullendorf) das Leben gerettet.

 |  NOEN, Werner Müllner
Der Passant wurde gegen 17.45 Uhr durch ein pfeifendes Geräusch und Rauch, der aus einem Fenster drang, auf einen Brand aufmerksam. Als er ins Haus ging, fand er im stark verrauchten Keller den Bewohner und brachte ihn ins Freie, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Bewohner gab an, den Ofen der Zentralheizung ausgeräumt und die Asche sowie Brandreste neben dem Ofen abgestellt zu haben. Am Nachmittag habe er das Feuer bemerkt und selbst versucht, es zu löschen. Der 85-Jährige wurde zur Beobachtung in ein Spital gebracht, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

18-Jähriger ließ Platte eingeschaltet – Florianis retteten Tiere

Gerettet wurden am Mittwochnachmittag auch ein Hund und eine Katze bei einem Küchenbrand in Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung).

Ein 18-Jähriger hatte laut Exekutive eine Pfanne mit Öl auf den Herd gestellt und das Zimmer trotz eingeschalteter Platte verlassen. Der Bursch ging danach in das Obergeschoß und schlief vor dem Fernseher ein.

Etwa 20 Minuten später wurde er von Geräuschen in der Küche geweckt: Das Öl hatte sich entzündet, Flammen hatten sich bereits ausgebreitet. Der junge Mann brachte sich in Sicherheit und verständigte die Feuerwehr, die den Brand rasch löschte und die beiden Tiere aus dem stark verrauchten Haus rettete.