Erstellt am 13. Januar 2011, 16:53

Kriminalität in Grenzbezirken rückläufig. Laut Statistik sei die Kriminalität in den Grenzbezirken deutlich zurückgegangen. Maßnahmen wie die Schaffung der Soko Ost, der Soko Kfz und der Masterplan gegen die Einbruchskriminalität hätten Wirkung gezeigt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
 Man wolle nun verstärkt auf Ausgleichsmaßnahmen (AGM) setzen - flexible Polizeikontrollen im grenznahen Raum, argumentierte das Innenministerium in einer Aussendung.

Durch die Auflassung der Dienststellen würden Kosten in der Höhe von rund 1,1 Millionen Euro gespart, die durch die Instandhaltung der Gebäude verursacht werden. Dafür soll es mehr Budget für DNA-Offensive und Schwerpunktaktionen geben.

Betroffen von den neuen Maßnahmen sind bundesweit 30 Grenzdienststellen:

Burgenland:
- Inzenhof
- Mogersdorf
- Andau
- Apetlon
- Deutsch Jahrndorf
- Deutschkreutz
- Rattersdorf
- Eisenberg

Niederösterreich:
- Berg
- Fratres
- Hohenau an der March
- Gmünd-Nagelberg
- Harmanschag
- Schönau
- Kleinhaugsdorf
- Mitterretzbach
- Hardegg
- Oberthürnau
- Drosendorf
- Schrattenberg

Kärnten:
- Loibltunnel
- Karawankentunnel
- Wurzenpaß
- Seebergsattel


Oberösterreich:
- Wullowitz

Steiermark:
- Gamlitz Klöch

Tirol:
- Pfunds

Vorarlberg:
- Höchst Feldkirch-Bangs