Eisenstadt

Erstellt am 01. September 2016, 09:18

von LPD Burgenland

Doskozil-Nachfolger Huber tritt Amt an. Martin Huber, Ex-Bezirkshauptmann in Neusiedl am See, ist seit 1. September der neue Landespolizeidirektor des Burgenlandes. Am Freitag fand die offizielle Amtseinführung durch Innenminister Wolfgang Sobotka statt.

Martin Huber, Ex-Bezirkshauptmann in Neusiedl am See und seit 1. September 2016 neuer Landespolizeidirektor.  |  LPD Burgenland

Huber wurde 1966 in Güssing geboren. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

„Freue mich auf diese Herausforderung“

Im Jahr 1991 beendete er erfolgreich sein Studium der Rechtwissenschaften; seit 1992 arbeitete er in verschiedenen Bereichen im Land Burgenland, unter anderem als Sicherheitsbeauftragter des Landes Burgenland im Amt der Landesregierung. Von 2000 bis 2016 war er Bezirkshauptmann des Bezirks Neusiedl und Sicherheitssprecher der burgenländischen Bezirkshauptleute.

Huber betont: „Ich freue mich auf diese Herausforderung und möchte mit den Polizistinnen und Polizisten die Themenstellungen der nächsten Zeit bewältigen sowie die Polizei im Burgenland weiterentwickeln. Das Burgenland soll weiterhin eines der sichersten Bundesländer mit hoher Lebensqualität bleiben.“