Erstellt am 01. Oktober 2015, 16:50

von APA/Red

Einbrecher von Polizeihund hinter Holzstoß aufgespürt. Nach dem Einbruch in ein Kaffehaus in Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg) hat die Polizei am Mittwoch vier Verdächtige festgenommen.

 |  NOEN
Bei der Fahndung entdeckten Beamte zunächst einen 15-Jährigen in Mattersburg, so die Landespolizeidirektion am Donnerstag. Seine 17, 20 und 22 Jahre alten Komplizen wurden später in einem Wald erwischt, wo sie ein Polizei-Diensthund hinter einem Holzstoß aufspürte.

Die Tat war in der Nacht auf Mittwoch verübt worden. Am frühen Nachmittag entdeckten Polizisten dann die Drei, als sie zu Fuß auf der B16 in Richtung Ungarn unterwegs waren. Als sie die Gesetzeshüter bemerkten, flüchteten die Männer in ein nahes Waldstück, wo sie schließlich der Polizeihund stellte.

Weitere Einbrüche im Südburgenland

Auch im Südburgenland haben Einbrecher zugeschlagen: Sie stahlen in Rechnitz (Bezirk Oberwart) Dienstagnachmittag aus einem Weinkeller unter anderem zwei Nirostawannen, einen Ventilator, einen Kocher sowie Geschirr und Weinflaschen. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 5.500 Euro geschätzt.

Am Parkplatz eines Einkaufszentrums in Eisenstadt haben sich am Mittwoch High-Tech-Diebe betätigt: Die Unbekannten fingen laut Polizei vermutlich mit einem Störsender das Funksignal der Fernbedienung eines Pkw ab. Nachdem sie den Schließmechanismus der Zentralverriegelung außer Kraft gesetzt hatten, stahlen sie aus dem Auto zwei Notebooks, ein Mobiltelefon und einige Taschen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro.