Erstellt am 24. März 2015, 16:14

Fünf Einbrüche in Pfarrkirchen: 27-Jähriger angezeigt. Nach Einbrüchen in Pfarrkirchen haben DNA-Spuren die Polizei im Burgenland zu einem Verdächtigen geführt.

Auf das Konto des 27-Jährigen sollen fünf Einbrüche in den Bezirken Eisenstadt-Umgebung und Mattersburg gehen. In Neudörfl (Bezirk Mattersburg) wurde ein rund 100 Kilogramm schwerer Tabernakel gestohlen, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Mann wurde angezeigt.

Die Einbrüche waren im Mai des Vorjahres verübt worden. Neben Neudörfl und Zemendorf (Bezirk Mattersburg) soll der Verdächtige auch in Gotteshäusern in Großhöflein, Zillingtal und Steinbrunn (alle Bezirk Eisenstadt-Umgebung) eingedrungen sein, indem er die Kirchentüren aufbrach.

Es wurden vorwiegend Opferstöcke und Geldkassen gestohlen. Der 27-Jährige soll bei den Taten rund 800 Euro mitgehen lassen haben. Der angerichtete Schaden beläuft sich laut Landespolizeidirektion Burgenland auf etwa 6.000 Euro.