Erstellt am 01. Juni 2015, 10:56

Auto stürzte in der Obersteiermark in Bach. Ein Pensionist ist am Sonntag in der Obersteiermark mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und in einem Bachbett gelandet.

Drei Personen wurden zum Teil schwer verletzt  |  NOEN, APA (BFVMZ/FF Neuberg)

Er sowie seine Ehefrau und sein Sohn wurden teilweise schwer verletzt. Andere Autofahrer hatten der Familie Erste Hilfe geleistet und sie aus dem Wagen gerettet, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mit.

Der 73-Jährige fuhr gegen 16.40 Uhr auf der B23, der Lahnsattel Straße, von Mariazell kommend im Gemeindegebiet von Neuberg an der Mürz (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag). Auf einer längeren Gerade wollte er einen anderen Wagen überholen, wobei er jedoch links über das Straßenbankett geriet. Er verlor die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen einen Baum. Daraufhin überschlug sich der Pkw und blieb in der Mürz liegen.

Die 59-jährige Ehefrau musste mit schweren Verletzungen per Hubschrauber ins Spital nach Wiener Neustadt geflogen werden. Der Lenker kam mit leichten Verletzungen davon, der 32-jährige Sohn musste ebenfalls verletzt ins Krankenhaus Neunkirchen gebracht werden. Die Feuerwehren Frein, Mürzsteg und Neuberg zogen das Wrack per Seilwinde aus dem Gewässer und räumten die Unfallstelle.