Erstellt am 08. Januar 2013, 16:35

Mehrere Fahrzeugbergungen im Burgenland. Burgenlands Feuerwehren haben am Dienstag zu mehreren Fahrzeugbergungen ausrücken müssen. Mehrere Fahrzeuge landeten aufgrund des heftigen Schneefalls im Straßengraben bzw. kamen von der Fahrbahn ab.

 |  NOEN
Bei einem Verkehrsunfall bei Pöttsching (Bezirk Mattersburg) wurden zwei Personen schwer verletzt. In den anderen Fällen handelte es sich lediglich um Sachschäden.

Gegen 7.50 Uhr kam eine 18-jährige Burgenländerin auf der Landesstraße 102 zwischen Zillingtal (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) und Pöttsching auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit ihrem Auto gegen einen entgegenkommenden Wagen, der entgegen ersten Meldungen von einem 25-jährigen Mann - nicht von einer Frau - gelenkt wurde. Die beiden Schwerverletzten wurden ins Spital nach Eisenstadt bzw. nach Wr. Neustadt gebracht. An beiden Pkw entstand nach Angaben der Polizei Totalschaden.

Die Feuerwehr hatte die meisten Einsätze im Norden des Landes. "Die meisten Zwischenfälle gab es im Bezirk Eisenstadt-Umgebung", sagte ein Sprecher. Im Süden sei es mit nur einer Fahrzeugbergung in Burgauberg-Neudauberg (Bezirk Güssing) "im Vergleich recht ruhig" geblieben.