Erstellt am 11. Juli 2011, 12:08

Messerattacke: Täter flüchtig. Nachdem ein 18-jähriger Bursch aus Siegendorf im Burgenland bei einer Auseinandersetzung mit einem 28-jährigen Mann aus der Ukraine am vergangenen Wochenende in Mattersburg durch Messerstiche schwer verletzt wurde, fahndete die Polizei am Montag weiterhin nach dem Täter.

NÖN/BVZ
"Der Ukrainer ist immer noch flüchtig. Der 18-Jährige ist allerdings schon auf dem Weg der Besserung. Er konnte die Intensivstation bereits verlassen", so Bezirkspolizeikommandant Robert Galler.

Bei der Tat handle es sich laut Polizei um "keine klassische Messerstecherei". Der Ukrainer habe mehr oder weniger aus Notwehr gehandelt. Er sei dem 18-Jährigen unterlegen gewesen, sagte Galler.

Die beiden Männer gerieten Samstagnacht aneinander. Laut Zeugenaussagen sollen die Fäuste geflogen sein, zuvor hätten sie sich beschimpft. Der 28-Jährige zückte ein Buttermesser und stach auf sein Gegenüber ein. Dabei traf er die Leber des Burgenländers. Die Rettung musste den Bursch in das Eisenstädter Spital bringen.