Erstellt am 20. November 2012, 14:56

Mit gestohlenem Lkw gestoppt - Hehler-Duo verurteilt. Einen ungeplanten, etwas längeren Zwischenstopp muss ein Hehler-Duo in Eisenstadt einlegen.

 |  NOEN
Die beiden Männer wurden im Oktober in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) erwischt, als sie mit einem gestohlenen Lkw einen ebenfalls entwendeten Radlader von Belgien nach Ungarn überstellen wollten. Einzelrichter Wolfgang Rauter verurteilte die beiden am Dienstag zu acht Monaten teilbedingter Haft, von denen sie eineinhalb Monate absitzen müssen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Der gestohlene Transport, den sie zu einem Käufer bringen sollten, hatte einen Wert von rund 30.000 Euro. Für die Überstellung hätten die beiden Rumänen je 300 Euro bekommen sollen. Sie bestritten, davon gewusst zu haben, dass sie mit Diebesgut unterwegs waren. Nachdem sie der Richter darüber aufgeklärt hatte, dass sie wegen Hehlerei und nicht wegen Diebstahls vor Gericht standen, zeigten sich die Zwei schließlich geständig.

Als mildernd berücksichtigt wurde neben dem Geständnis auch der bisher unbescholtene Lebenswandel der Männer. Den Krampus können die Verurteilten bereits in Freiheit feiern. Denn unter Berücksichtigung der Untersuchungshaft werden sie spätestens am 4. Dezember enthaftet.