Erstellt am 14. März 2014, 14:35

Mit "Neffentrick" große Summe ergaunert. Zwei Männer sind wegen Betrügereien nach der Methode "Neffentrick" überführt worden und aufgrund eines Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in U-Haft genommen worden.

Laut Landespolizeidirektion Steiermark vom Freitag wurden sieben Personen in der Steiermark, im Burgenland und in Wien um insgesamt 222.000 Euro betrogen.

Der 60-Jährige und der 29-Jährige sollen im Zeitraum von Jänner 2012 bis Dezember 2013 im Bezirk Fürstenfeld-Hartberg, in Güssing und Wien ihr Unwesen getrieben haben. Sie täuschten den Opfern vor, nahe Verwandte zu sein und Geld für eine Operation zu benötigen. In Zusammenarbeit des LKA Wien, der Polizeiinspektionen Fürstenfeld und Güssing konnten die beiden Männer ausgeforscht und im Jänner dingfest gemacht werden.

Sie wurden in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Seitens der Staatsanwaltschaft wurden mit Hinweis auf noch laufende Ermittlungen keine weiteren Details über die Verdächtigen, ihre Opfer und den Modus Operandi bekannt gegeben.