Erstellt am 28. Januar 2015, 18:44

von APA/Red

Mit Sex-Videos im Internet erpresst - Auch drei Burgenländer Opfer. Erpressungen mit Sex-Videos im Internet beschäftigen auch die Polizei im Burgenland.

Seit dem Spätsommer wurden insgesamt drei Fälle angezeigt, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch mit. Ähnlich wie in Ober- und Niederösterreich wurden junge Männer von einer Frau vor der Webcam zu sexuellen Handlungen verleitet, die in einer Geldforderung gipfelten.

Die Unbekannte verlangte von ihren Opfern einen vierstelligen Betrag. Um ihre Drohung zu untermauern, schickte sie einen Link zu einer Seite, wo das Video zu sehen war. Wie hoch die Dunkelziffer derartiger Fälle sei, lasse sich laut Polizei nicht abschätzen. Die Exekutive warnt davor, in Internetforen Intimes von sich preiszugeben.