Erstellt am 16. Januar 2012, 14:14

Nach Drogenverkauf an Jugendliche festgenommen. Ermittler aus dem Burgenland haben erneut zwei Drogendealer aus dem Verkehr gezogen: Vorige Woche klickten für einen 40-jährigen Burgenländer die Handschellen.

 |  NOEN
Der Mann soll in den vergangenen zwei Jahren an zahlreiche Jugendliche aus dem Bezirk Neusiedl am See Cannabis sowie Speed, Ecstasy und Kokain verkauft haben, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Montag. Auch ein 28-jähriger Wiener, der den Burgenländer beliefert haben soll, wurde festgenommen.

Die Abnehmer, die der 40-Jährige mit Suchtgift versorgt haben soll, waren laut Exekutive zwischen 14 und 16 Jahre alt. Bei einer Hausdurchsuchung im Bezirk Neusiedl am See, wo der Mann gemeldet war, entdeckten Fahnder Cannabisblüten.

Die Ermittler zogen auch den Lieferanten des Burgenländers, einen 28-Jährigen aus Wien-Simmering, aus dem Verkehr. Ihm wird der Handel mit mindestens 36,5 Kilogramm Cannabis und etwa 160 Gramm Speed vorgeworfen. Er soll zumindest 30 Personen versorgt haben. Als die Fahnder ihn aus seiner Wohnung abholten, entdeckten sie einen Rucksack mit rund 800 Gramm Cannabis.

Als die Polizei zur Hausdurchsuchung anrückte, ging den Beamten auch ein 26-Jähriger aus Wien-Favoriten ins Netz. Er wird verdächtigt, dem 28-jährigen Dealer beim Verpacken der Drogen geholfen zu haben. Alle drei Männer sind laut Sicherheitsdirektion arbeitslos. Die beiden mutmaßlichen Händler wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Der 26-Jährige wurde angezeigt.