Erstellt am 04. September 2011, 18:34

Nach Schlepper-Aufgriff: Verdächtige in U-Haft. Nach der Festnahme zweier Ungarn, die Samstag früh 32 Personen in einem Kastenwagen illegal über die Grenze nach Österreich gebracht haben, befinden sich die Verdächtigen mittlerweile in Untersuchungshaft. Die zwei 37 und 45 Jahre alten Männer wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag mit.

 |  NOEN
Bei den Geschleppten handelt es sich um 20 afghanische und zwölf pakistanische Staatsbürger im Alter von zwölf bis 40 Jahren. Sie waren aus ihren Heimatländern mit Unterstützung durch Helfer über verschiedene Routen nach Serbien gelangt. Von dort wurden sie zu Fuß über die Grüne Grenze nach Ungarn gebracht. Anschließend ging es im Kastenwagen nach Österreich weiter, wo am Samstag auf der Ostautobahn (A4) Polizisten die beiden Schlepperfahrzeuge stoppten. Einer der beiden mutmaßlichen Schlepper, der an Diabetes erkrankt ist, musste vor seiner Einlieferung in die Justizanstalt kurzfristig stationär im Krankenhaus Eisenstadt behandelt werden. Die geschleppten Afghanen und Pakistani suchten um Asyl an. Sie werden laut Exekutive ins Flüchtlingslager Traiskirchen gebracht.