Erstellt am 29. November 2013, 16:45

Nach Schüssen bei Verfolgungsjagd: Verdächtiger in U-Haft. Über jenen Salzburger, der am Donnerstag in Ungarn einen Tankwart mit einer Waffe bedroht haben soll, ist am Freitag in Eisenstadt die Untersuchungshaft verhängt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Der Mann hatte sich nach dem Vorfall in Ungarn mit der Polizei eine Verfolgungsjagd ins Burgenland geliefert. In Gattendorf war seine Fahrt schließlich zu Ende.

Nach dem Zwischenfall in Ungarn floh der Mann auf der Ostautobahn (A4) und anschließend ab Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See) auf der B10 in Richtung Gattendorf. Dort versuchten Polizisten, ihn anzuhalten und feuerten auf die Reifen. Der Verdächtige wollte schließlich noch zu Fuß entkommen.

Bevor für ihn die Handschellen klickten, soll der Salzburger noch einen Pensionisten mit der Waffe bedroht haben. Die nächste Haftprüfungsverhandlung muss nun binnen 14 Tagen stattfinden.