Erstellt am 09. Februar 2012, 13:41

Nach WKR-Ball: Anzeige gegen Polizisten. Die interne Untersuchungsbehörde der Polizei, das "Büro für besondere Ermittlungen", hat im Zusammenhang mit der Attacke auf den ehemaligen SPÖ-Fraktionsführer im Bundesrat, Albrecht Konecny, nun gegen mehrere Polizisten eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien eingebracht.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht von "derstandard.at".

Konecny hatte den Beamten vorgeworfen, tatenlos zugeschaut zu haben, als er in der Wiener Innenstadt am Tag des WKR-Balles von einem Unbekannten niedergeschlagen wurde. Es werde nun geprüft, ob Ermittlungen aufgenommen werden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Konecny war am 27. Jänner in der Wiener Innenstadt am Weg von der Anti-WKR-Demonstration niedergeschlagen worden. Der Ex-Politiker erklärte, die nahe stehenden Polizisten müssten gesehen haben, dass er attackiert wurde. Als er am Boden lag, hätten die Beamten ihm außerdem nicht geholfen. Und auch als die Beamten gebeten wurden, die Rettung zu rufen, hätten sie dies mit dem Hinweis auf eine Überlastung des Polizeifunks verweigert.

Bei den Ermittlungen gehe es um den strafrechtlichen Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung, schreibt "derstandard.at". Im Fall einer Verurteilung drohen den beteiligten Beamten demnach bis zu sechs Monate Haft.