Erstellt am 07. März 2012, 14:39

Neues Institutsgebäude für Heerestruppenschule in Bruckneudorf. Im burgenländischen Bruckneudorf ist am Mittwoch ein neues Kurs- und Institutsgebäude der Heerestruppenschule zur Ausbildung von Soldaten der Jäger- und Pioniertruppe eröffnet worden.

 In die Errichtung des Bauwerks, das auf einer Fläche von mehr als 4.500 Quadratmetern entstand, wurden nach Angaben des Verteidigungsministeriums rund zwölf Mio. Euro investiert.
 
    Die ersten Lehrkräfte sollen noch diese Woche ihre Büros beziehen. "Durch das neue Gebäude können in dieser Bildungseinrichtung Kaderangehörige aller Dienstgrade jetzt noch besser auf ihre zukünftigen Aufgaben im In- und Ausland vorbereitet werden", so Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) in einer Aussendung. Das neue Institutsgebäude sei das erste, das im Rahmen einer Kooperation mit der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) fertiggestellt wurde.
 
   Pro Jahr sollen in den neuen Räumlichkeiten an die 1.000 Offiziere, Unteroffiziere und Chargen des Bundesheeres in mehr als 85 Lehrgängen ausgebildet werden. In nächster Zeit seien weitere Arbeiten im Bereich der Heerestruppenschule und des Truppenübungsplatzes geplant, erklärte Darabos. Unter anderem werden Werkstätten errichtet und das Kommandogebäude des Truppenübungsplatzes saniert