Erstellt am 27. September 2016, 11:42

von NÖN Redaktion und BVZ Redaktion

Elf Reifendiebstähle geklärt - Komplize auf der Flucht. Zwei Slowaken, 25 Jahre und 29 Jahre alt, konnten insgesamt elf Diebstähle von Kompletträdern nachgewiesen werden.

LPD Burgenland

Das Duo hatte diese von geparkten Fahrzeugen in der Zeit zwischen März und Mai 2016 in den Bezirken Neusiedl/See, Bruck/Leitha sowie Baden und Gänserndorf gestohlen. Der 25-Jährige ist in Haft, nach dem 29-Jährigen wird derzeit gefahndet. Die Höhe des Schadens liegt im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Die beiden Slowaken waren seit März 2016 mehrmals über den Grenzübergang Berg nach Österreich eingereist. Im Fahrzeug führten sie Holzklötze zum „Aufbocken“ der PKW sowie Werkzeug zum Abschrauben der Radmuttern mit. Sie suchten nach geeigneten Fahrzeugen und verkauften das Diebesgut danach in der Slowakei.

Zeuge beobachtete Duo bei Diebstahlversuch

Am 12. Mai wurden sie von einem Zeugen in Parndorf beobachtet und die Polizei verständigt. Damals hatten sie die Stromzufuhr zur Straßenbeleuchtung unterbrochen und versucht, die Räder von einem Fahrzeug zu stehlen. Nach dem Lockern der Radmuttern ergriffen sie die Flucht...

Der 25-Jährige konnte festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert werden. Er hatte zunächst nur jene Straftat gestanden, bei der er auf frischer Tat ertappt worden war. Nach umfangreichen Erhebungen konnten die Beamten jedoch den Beweis erbringen, dass beide zumindest für weitere elf Straftaten in Fragen kommen. Dem 29-Jährigen gelang damals die Flucht. Eine Fahndung läuft.

LPD Burgenland