St. Andrä am Zicksee , Neutal

Erstellt am 19. Juli 2017, 14:57

von APA Red

Brände bei Strohpressarbeiten hielten Wehren auf Trab. In den vergangenen Tagen ist es im Burgenland zu zwei Bränden bei Strohpressarbeiten gekommen. Wie die Polizei mitteilte, geriet in beiden Fällen eine Rundballenpresse in Brand.

FF Neutal

In St. Andrä an Zicksee (Bezirk Neusiedl am See) kämpften zwei Feuerwehren mit 35 Mitgliedern gegen das Feuer. In Neutal (Bezirk Oberpullendorf) mussten vier Feuerwehren mit 34 Mitgliedern ausrücken.

400 Quadratmeter großer Acker brannte ab

Der Brand in St. Andrä hatte sich bereits am Montag ereignet. Laut dem Bezirksbrandermittler dürfte Funkenflug die Ursache für das Feuer gewesen sein. Die Rundballenpresse mit einem Zeitwert im mittleren, fünfstelligen Eurobereich brannte zur Gänze ab. Die Zugmaschine wurde nur leicht beschädigt, der 28-jährige Arbeiter konnte sie noch rechtzeitig abhängen.

Auch beim Brand in Neutal am Dienstag gelang es einem 31-jährigen Landwirt den Traktor abzuhängen, bevor das Feuer von dem brennenden Arbeitsgerät übergreifen konnte. An der Strohballenpresse entstand Totalschaden. Weiters brannte eine etwa 400 Quadratmeter große Ackerfläche mit Stroh ab. Ursache für das Feuer dürfte laut Landespolizeidirektion Burgenland ein überhitztes Lager der Presse gewesen sein. Der Schaden liegt im unteren, fünfstelligen Eurobereich.