Erstellt am 07. Juni 2016, 11:11

von APA/Red

Staus und Regenschauer drohen. Am Donnerstag startet das alljährliche Nova Rock-Festival im burgenländischen Nickelsdorf.

 |  NOEN, Florian Huber
Bereits am ersten Tag erwarten die ARBÖ Verkehrsexperten den größten Ansturm in Richtung Veranstaltungsgelände. Während der viertägigen Veranstaltung sind laut ZAMG-Prognose auch immer wieder Gewitter möglich.

Der ARBÖ rechnete vor allem an den Spitzenzeiten Donnerstagabend und Freitag zu Mittag mit Staus auf der Ostautobahn (A4). Bei starker Anreise ist - zusätzlich zur Festival-Ausfahrt Nickelsdorf - auch die Autobahnabfahrt Mönchhof eine gute Alternative. Auch heuer müssen die Verkehrsteilnehmer die linke Fahrspur für den Verkehr nach Ungarn freihalten. Sonntagabend und auch am Montag steht dann die große Rückreisewelle an.

Zunächst sonnig und warm, dann Wahrscheinlichkeit für Gewitter

Während des Festivals ist immer wieder mit Regenschauern zu rechnen. Der Donnerstag startet laut ZAMG zunächst als ein sonniger und warmer Sommertag mit bis zu 26 Grad. Ab dem späten Nachmittag steigt die Wahrscheinlichkeit für Gewitter, die auch heftig sein können. "Wo genau im Burgenland Gewitter entstehen, lässt sich jetzt noch nicht sagen. Im Laufe der Nacht auf Freitag ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass beim Nova Rock zumindest Regenschauer durchziehen. Aber auch Gewitter können dabei sein", hieß es seitens der ZAMG.

Am Freitag lockert es auf und die Sonne kommt hervor. Die Wahrscheinlichkeit für Gewitter ist gering. Kurze Regenschauer sind am Nachmittag aber möglich. Die Höchsttemperatur liegt um 24 Grad. Auch der Samstag beginnt noch recht sonnig. Am Nachmittag werden die Wolken aber mehr und man muss bis in den Abend hinein erneut mit Regenschauern und Gewittern rechnen. Der Sonntag dürfte dann trocken verlaufen, bei einer Mischung aus Sonne und Wolken mit bis zu 22 Grad.