Erstellt am 23. Dezember 2013, 11:14

Österreichweit tätige Einbrecherbande ausgeforscht. Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich haben eine österreichweit tätige Einbrecherbande aus Moldawien ausgeforscht. Auf das Konto der Täter gehen 110 Straftaten, wobei ein Gesamtschaden von rund 773.000 Euro entstanden sein soll.

 |  NOEN, LKA
Vier Verdächtige wurden bereits festgenommen, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion. Hinweise zu weiteren drei Beschuldigten werden erbeten. Bei den vorwiegend verübten Einbruchsdiebstählen in Firmen, Vereins- und Gasthäuser sowie Wohnhäuser wurden 40 Tatorte in Niederösterreich, sechs in Wien, elf in Oberösterreich, 29 in Tirol, drei in Vorarlberg, 17 in Kärnten und je zwei Straftaten im Burgenland und der Steiermark den Tätern zugeordnet.

Die Vorfälle ereigneten sich seit Juli 2011 bis Ende Mai diesen Jahres. Insgesamt wurden sieben Verdächtige im Alter von 21 bis 29 Jahren ausgeforscht, vier von ihnen befinden sich in den Justizanstalten Wiener Neustadt und Innsbruck in Haft. Die Beschuldigten sollen Bargeld aus Tresoren oder Kassen, sowie teure Elektrogeräte wie Laptops, Video- und Digitalkameras, Diagnosegeräte, Begutachtungsplaketten, Autobahnvignetten, Werkzeuge und Schmuck gestohlen haben.

Zudem seien neun Fahrzeuge entwendet worden, von denen sieben Pkw in Österreich und in Italien sichergestellt wurden. Die Elektrogeräte und die Begutachtungsplaketten sind noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Sie sollen in Wien an einen Hehler weiterverkauft worden sein. Zudem wurden mehrere gefälschte Dokumente sichergestellt. Hinweise zu den noch drei flüchtigen Beschuldigten werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 oder an jede Polizeiinspektion erbeten. Fotos zu den Verdächtigen liegen bei der Polizei auf.