Erstellt am 04. November 2010, 07:38

ÖVP: ,Gutachten gelesen‘. GEMEINDERAT / Nach Bericht über Gemeinderatssitzung ärgert sich die ÖVP über Aussagen von Stadtchef Gerhard Pongracz.

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Auch zwei Wochen nach der aktuell letzten Gemeinderatssitzung in Oberwart gehen die politischen Wogen hoch. Die ÖVP ärgert sich vor allem über Bürgermeister Gerhard Pongracz (SPÖ), der das Gutachten des Rechnungshofes über die Finanzgebahrung der Stadt nicht diskutieren lassen wollte, weil „es noch nicht alle Gemeinderäte gelesen haben“. „Ich kann für meine Fraktion sprechen und wir alle kennen das Gutachten“, meinte Vizebürgermeister Georg Rosner (ÖVP). Man sei das 170 Seiten starke Schriftstück Punkt für Punkt durchgegangen. Auch Gemeinderat Werner Mirtl (ÖVP) ist erzürnt und fordert eine Klarstellung: „Die Aussage von Pongracz ist lächerlich, er hat wohl seine SPÖ-Gemeinderäte gemeint, wir haben das Gutachten in einer eigenen Fraktionssitzung besprochen.“

Pongracz lässt die Kritik aber nicht gelten und meinte gegenüber der BVZ, dass „ich einem ÖVP-Gemeinderat eine Frage das Gutachten betreffend gestellt habe und dieser keine Antwort wusste“.
Bleibt abzuwarten, ob das Gutachten tatsächlich in einer der nächsten Sitzungen im Gemeinderat und damit in der Öffentlichkeit diskutiert werden wird. Sollte es dazu kommen, ist ein harter Schlagabtausch garantiert.