Erstellt am 24. Januar 2011, 20:11

Pädagogische Hochschule Burgenland dankte Bischof Iby. Emeritierter Diözesanbsichof von Eisenstadt bekam Ehrennadel der Bildungseinrichtung.

 |  NOEN, Franz Josef Rupprecht (Franz Josef Rupprecht)
Mit einem Festakt in Eisenstadt hat die Pädagogische Hochschule Burgenland am Montag dem emeritierten Eisenstädter Diözesanbischof Paul Iby für seine Verdienste um die Bildungseinrichtung gedankt. Iby war wesentlich am Zustandekommen der seit mittlerweile drei Jahren bestehenden Stiftungslösung beteiligt, die den Weiterbestand der Volksschullehrerausbildung im Burgenland ermöglichte.

Landeshauptmann Hans Niessl (S) und Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl (V) würdigten die Bereitschaft des Bischofs zum Dialog. "Ohne Bischof Iby würde es die Pädagogische Hochschule Burgenland nicht geben", erklärte Niessl. Steindl erinnerte sich an viele Gespräche mit Iby, als es um die Errichtung der Hochschule ging: "Wenn wir etwas ausgemacht haben, dann war das wasserdicht."

Für sein Wirken wurde Iby, der heute mit der "Goldenen Ehrennadel" der Pädagogischen Hochschule ausgezeichnet. Der Bischof, der heute das Jubiläum seiner Bischofsweihe vom 24. Jänner 1993 beging, durfte sich auch als Erster ins Ehrenbuch der Hochschule eintragen.