Erstellt am 13. Mai 2016, 15:33

Pakistanischer Schlepper festgenommen. Nach Ermittlungen des Landeskriminalamts Burgenland in enger Zusammenarbeit mit dem Joint Operational Office (JOO) konnte ein pakistanischer Staatsbürger wegen Verdachts der Schlepperei und Urkundenfälschung festgenommen werden.

 |  NOEN, Symbolbild Gregor Hafner
Seit Monaten ermittelt das Landeskriminalamt Burgenland gegen einen tatverdächtigen pakistanischen Staatsangehörigen wegen gewerbsmäßiger Schlepperei. Der 31-Jährige gilt als dringend tatverdächtig alleine im Jahr 2015 mindestens 50 syrische und afghanische Staatsangehörige illegal nach Österreich gebracht zu haben. Die Schleppungen nach Österreich erfolgten ausschließlich über das ungarische Staatsgebiet. Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt stellte einen Europäischen Haftbefehl aus.
 
Am 06. April 2016 übernahmen das Büro zur Bekämpfung der Schlepperei sowie die Zielfahnder des BK die internationale Fahndung. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass sich der Tatverdächtige in Budapest aufhielt. Umgehend wurde durch das Zielfahndernetzwerk ENFAST die ungarische Polizei informiert, die den Tatverdächtigen am 25. April in einem Budapester Mehrfamilienhaus festnahm. Der Verdächtige wurde am 04. Mai in das Landesgericht Eisenstadt überstellt.