Erstellt am 18. Januar 2016, 15:49

von APA/Red

Planquadrat: vier Führerscheine weg. Die Polizei am Wochenende ein landesweites Planquadrat durchgeführt.

Ein Planquadrat der Verkehrsinspektion wurde gleich mehreren Alkolenkern zum Verhängnis.  |  NOEN, Baldauf/Archiv
Dabei wurden 506 Alkovortests durchgeführt und vier Führerscheine abgenommen, teilte die Landespolizeidirektion am Montag mit. Ihre Lenkerberechtigung vorläufig abgeben mussten auch ein 43-jähriger Alkolenker mit 1,46 Promille und ein 54-jähriger Fahrschullehrer, beide aus dem Mittelburgenland.

Insgesamt wurden 824 Anzeigen erstattet und 203 Organmandate kassiert, so die Bilanz der Landesverkehrsabteilung. Im Bezirk Oberwart stoppten die Beamten einen 25-Jährigen, der noch nie einen gültigen Führerschein hatte. Auf der B50 im Gemeindegebiet von Sieggraben raste ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer mit 180 km/h dahin, als ihn die Polizei anhielt.

Auch einige Lkw-Lenker handelten sich am Wochenende Anzeigen ein: So fuhr auf der Ostautobahn (A4) bei Bruckneudorf (Bezirk Neusiedl am See) ein rumänischer Sattelschlepper mit nur neun Metern Abstand hinter einem anderen Laster. In Rudersdorf stellte die Polizei bei technischen Überprüfungen an 17 Lkw und einem Bus insgesamt 78 Verwaltungsübertretungen fest. Die Beamten kassierten 29 Sicherheitsleistungen und nahmen bei fünf Fahrzeugen die Kennzeichen ab.