Erstellt am 26. September 2014, 14:47

Polizei fahndet nach vier Einschleichdieben. Nach einer Serie von Einschleichdiebstählen, die seit dem Vorjahr in Ostösterreich verübt wurden, haben burgenländische Ermittler vier Verdächtige im Visier.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Auf das Konto des Quartetts sollen 20 Straftaten mit einem Gesamtschaden von rund 47.500 Euro gehen. Die drei Männer im Alter von 19, 32 und 45 Jahren sowie eine 33-jährige Frau sollen seit Oktober 2013 immer wieder mit fadenscheinigen Aussagen Besitzer von Häusern oder Wohnungen dazu gebracht haben, ihnen die Tür zu öffnen.

Mit Geld und anderem Diebesgut suchten sie später das Weite. Einmal hätten sie zum Beispiel erzählt, dass sie unterwegs seien, um Wein zu kaufen und ihr Auto defekt sei. Insgesamt gibt es 18 Tatorte im Burgenland, in Niederösterreich und der Steiermark. Neben den Einschleichdiebstählen sollen die vier Ungarn auch einige Einbrüche verübt haben. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.