Erstellt am 07. Februar 2011, 18:50

Polizei schnappte Buntmetalldieb. Bei einer turbulenten Verfolgungsjagd haben burgenländische und oststeirische Polizisten am Sonntagabend einen ungarischen Buntmetalldieb geschnappt, der zweite Täter konnte entkommen,

 |  NOEN
wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag mitteilte. Ein Firmeninhaber hatte die Gauner auf frischer Tat ertappt und die Exekutive alarmiert. Die Täter flüchteten mit zwei Kastenwagen. Während der Verfolgungsjagd sprang ein Dieb aus dem fahrenden Auto, dieses krachte in eine Baumreihe. Der Mann konnte zu Fuß flüchten, der zweite Täter wurde mit seinem Fahrzeug wenig später gestellt.

Gegen 23.30 Uhr waren am Sonntag ein 47-jähriger Ungar und ein weiterer Täter auf das Firmenareal eines Elektrounternehmers in Stubenberg am See (Bezirk Hartberg) gefahren und hatten Kupferkabel im Gesamtwert von rund 30.000 Euro in zwei Kastenwagen verladen. Dabei wurden sie vom 50-jährigen Firmeninhaber überrascht, der sofort die Polizei verständigte. Als sich die Streifenfahrzeuge auf der B54 dem Tatort näherten, kamen ihnen bereits die Diebe in ihren Autos entgegen.

Nachdem die Lenker die Anhaltezeichen der Polizei missachteten, nahmen diese die Verfolgung auf. In Kaindorf ignorierte der Fahrer des ersten Kastenwagens die Anhaltezeichen einer weiteren Streife und raste in Richtung Bad Waltersdorf. Nach 200 Meter verlangsamte der Lenker jedoch die Fahrt, sprang aus dem fahrenden Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Das führerlose Auto rollte weiter, geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte nach 50 Meter in eine Baumreihe.

Trotz Einsatz eines Diensthundes gelang dem unbekannten Täter die Flucht. Der 47-jährige Lenker des zweiten Kastenwagens raste weiter und wurde schließlich von einer Polizeistreife in Steinabrückl im burgenländischen Bezirk Oberwart gestoppt. Der Lenker sprang ebenfalls aus dem Auto und versuchte, zu flüchten. Nach Abgabe von zwei Warnschüssen gab der Mann auf und wurde festgenommen. Die Täterfahrzeuge, ein weißer Kastenwagen der Marke Peugeot und ein roter der Marke Citroen mit ungarischen Kennzeichen wurden sichergestellt. Der Festgenommene wurde nach den Einvernahmen in die Justizanstalt Graz Jakomini gebracht. Die Fahndung nach dem zweiten Dieb verlief bisher erfolglos, so die Polizeiinspektion Pöllau.