Erstellt am 20. Januar 2013, 13:25

Polizei stoppte Autolenker mit über 2,3 Promille. Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag die erste Alko-Schwerpunktaktion des Jahres im Burgenland durchgeführt.

 |  NOEN
Obwohl die Aktion angekündigt war, wurden von 600 kontrollierten Lenkern elf alkoholisiert hinter dem Steuer ertappt. Viel zu tief ins Glas geschaut hatten zwei Männer aus den Bezirken Eisenstadt-Umgebung und Oberpullendorf. Bei ihnen wurde jeweils ein Wert von über 2,3 Promille gemessen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Sonntag in einer Aussendung.

Insgesamt acht Lenker waren mit mehr als 0,8 Promille im Blut unterwegs und mussten den Führerschein abgeben. Weitere drei lagen über der 0,5-Promille-Grenze und erhielten eine Anzeige.

Eine 52-jährige Lenkerin im Bezirk Jennersdorf saß unter Medikamenteneinfluss hinterm Steuer, auch ihr wurde der Führerschein abgenommen. Keinen Führerschein zum Abgeben hatte ein Autofahrer im Bezirk Oberwart. Der 23-Jährige war nämlich ohne Lenkerberechtigung unterwegs und wurde angezeigt.