Erstellt am 05. April 2012, 10:22

Quartett für sieben Einbrüche in NÖ und der Steiermark verantwortlich. Ein Quartett aus Rumänien soll für sieben Einbrüche in Niederösterreich und der Steiermark verantwortlich sein.

Die Taten hatten sich zwischen dem 24. März und dem 2. April im steirischen Sinnersdorf (Bezirk Friedberg) sowie in Niederösterreich in Rohrau (Bezirk Bruck a.d. Leitha) und Leobersdorf (Bezirk Baden) ereignet, teilte die NÖ Sicherheitsdirektion am Donnerstag mit. Die Höhe des Gesamtschadens ist nicht bekannt.
 
Die Männer im Alter von 24 bis 40 Jahren waren am Montag auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) im Zuge einer Schwerpunktkontrolle von burgenländischen Beamten festgenommen worden. In den beiden Fahrzeugen wurden zahlreiche gestohlene Werkzeuge und Gartengeräte sichergestellt, die den Einbrüchen zugeordnet und ihren Besitzern wieder ausgefolgt werden konnten. Die mutmaßlichen Täter hätten sich nicht geständig gezeigt, hieß es. Sie wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.