Erstellt am 27. Oktober 2010, 17:51

Raveparty war illegal. AUFGELÖST / Eine als Geburtstagsfeier getarnte illegale Raveparty fand in einem Restaurant statt. Die Polizei fand auch Drogen.

 |  NOEN
BREITENBRUNN / Am Samstagabend ging bei der Polizei ein anonymer Hinweis bezüglich einer Raveparty in Breitenbrunn ein. „Im Internet wurde die Veranstaltung beworben. Wir haben einen diesbezüglichen anonymen Hinweis erhalten“, stellt Eisenstadts Stadtpolizeikommandant Friedrich Tinhof fest.
Daraufhin löste die Polizei die Party, die offiziell als Geburtstagsparty in einem Gasthaus am See tituliert war, auf. „Gebühren für Eintritt und Getränke wurden verlangt“, so Tinhof. Insgesamt feierten an die 100 Personen in dem Restaurant. Elf Personen wurden im Zuge polizeilicher Kontrollen nach dem Suchtmittelgesetz beanstandet.

Bevölkerung regte sich über zu laute Musik auf
Es wurden bei ihnen Suchtmittel in Form vom Amphetaminen, Kokain, LSD sowie Cannabisprodukten und psylocibinhältige Pilze gefunden. Weiters konnten Drogen sichergestellt werden, die niemandem zugeordnet werden konnten. Diese wurden, so die Exekutive, offensichtlich von den Partyteilnehmern vor den Kontrollen „entsorgt“. Veranstalter der illegalen Raveparty waren ein 48-jähriger Steinbrunner und eine 33-jährige Frau aus Mödling (Niederösterreich).
Breitenbrunns Bürgermeister Josef Tröllinger versichert gegenüber der BVZ, dass die Veranstaltung nicht bei der Gemeinde gemeldet war: „Es war eine geschlossene Gesellschaft in einem Gasthaus, das offiziell geöffnet hat. Dazu bedarf es keiner eigenen Genehmigung durch die Gemeinde Einige Leute haben sich jedoch wegen lauter Musik bei der Polizei aufgeregt.“