Erstellt am 18. Mai 2014, 10:50

Ruhige Nacht für Feuerwehren. Die Feuerwehren im Burgenland haben im Hinblick auf das Unwetter die erste ruhige Nacht hinter sich.

 |  NOEN, Michael Pekovics
Das teilte ein Sprecher der Landessicherheitszentrale (LSZ) am Sonntag mit. "Am Samstag wurden von 7.00 bis 19.00 Uhr 43, von 19.00 bis 24.00 Uhr nur zwei Einsätze und bis heute, 7.00 Uhr kein Einsatz gezählt", so der Sprecher. Von Freitag, 7.00 bis Samstag, 7.00 Uhr waren es 221 Einsätze.

In der Früh musste die Feuerwehr Kaisersteinbruch zu einem Einsatz in Bruckneudorf (Bezirk Neusiedl am See) ausrücken. Eine Unterführung stand unter Wasser und musste ausgepumpt werden. Im Laufe des Sonntages seien weitere Einsätze aufgrund von Pumparbeiten wahrscheinlich. Die Betroffenen würden sich meist im Laufe des Vormittages melden bzw. erst dann feststellen, dass der Keller beispielsweise erneut unter Wasser stehe, hieß es.