Erstellt am 30. Juli 2013, 09:09

Rund 25 Feuerwehren im Einsatz. Umgefallene Bäume, blockierte Straßen und abgedeckte Gebäude haben am Montagabend rund 25 Feuerwehren im Südburgenland auf Trab gehalten.

Foto: Erwin Wodicka  |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
Stürmisches Wetter hatte für rund 40 Einsätze gesorgt. In Güssing wurde die Feuerwehr neun Mal alarmiert. Ausgelöst durch den starken Sturm seien Bäume umgeknickt und auf Straßen sowie auf Stromleitungen gefallen, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand, so eine Sprecherin der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland heute, Dienstag.

Auch Verkehrszeichen sind laut den Einsatzkräften in Güssing umgefallen. Ein Lagerzelt flog durch die Luft und von einem Fenster wurde eine Rollo weggerissen. Insgesamt waren 18 Mann mit fünf Fahrzeugen etwa zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Bis etwa 21.00 Uhr wurden auch in den Bezirken Oberwart und Jennersdorf zahlreiche Feuerwehren alarmiert. "Die Einsätze gingen von Redlschlag (Bezirk Oberwart) bis Mühlgraben (Bezirk Jennersdorf)", sagte die LSZ-Sprecherin.