Erstellt am 15. Juni 2016, 11:24

von APA Red

Sechs Schlepper bei Grenzkontrollen festgenommen. Die Polizei hat bei Grenzkontrollen im Burgenland insgesamt sechs Schlepper im Alter von 23 bis 36 Jahren festgenommen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka
Die Männer aus Ungarn und Syrien sollen in Summe 36 Personen illegal über die Grenze nach Österreich gebracht haben. Ein 36-Jähriger hatte acht Personen - darunter drei Kleinkinder - im Kofferraum eines Kastenwagens transportiert.

Sieben Flüchtlinge auf der Rückbank

Mittwochfrüh hielten die Beamten den Kastenwagen des 36-jährigen Lenkers aus Ungarn auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) an. In dem Fahrzeug entdeckten die Polizisten neben den acht im Kofferraum transportierten Personen sieben Flüchtlinge auf der Rückbank. Eine Person durfte auf dem Beifahrersitz Platz nehmen, teilte die Polizei heute, Mittwoch mit.

Bereits am Dienstag klickten ebenfalls auf der Ostautobahn für einen 34-jährigen Schlepper die Handschellen. Er wird verdächtigt, einen Mann illegal nach Österreich gebracht zu haben.

Auch in Heiligenkreuz (Bezirk Jennersdorf) gingen der Polizei am Mittwoch vier Verdächtige ins Netz. Die Männer waren in einem Klein-Lkw mit dänischem Kennzeichen unterwegs. Bei der Grenzkontrolle entdeckten die Beamten sechs Flüchtlinge aus Syrien sowie 13 Personen aus dem Irak in dem Fahrzeug. Sowohl der Lenker als auch drei Komplizen wurden festgenommen.

Die insgesamt 36 geschleppten Personen wurden in das Polizeianhaltezentrum nach Eisenstadt gebracht. Die Einvernahme der Festgenommenen dauerte zum Teil am Mittwochvormittag noch an, hieß es von der Exekutive.