Erstellt am 30. November 2015, 09:07

von APA/Red

Sieben Lenkern bei Kontrollen Führerschein abgenommen. Bei einer landesweiten Schwerpunktkontrolle im Burgenland haben in der Nacht auf Sonntag sieben Lenker ihren Führerschein vorläufig abgeben müssen, weil sie mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut hatten.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der höchste Wert wurde mit 1,58 Promille im Bezirk Neusiedl am See gemessen. Insgesamt wurden 24 Verwaltungsanzeigen gelegt und 41 Organmandate eingehoben, teilte die Polizei heute, Montag mit.

Das Hauptaugenmerk lag - passend zum Start vieler Advent- und Weihnachtsmärkte - auf Alko- und Drogenlenkern. Auch Geschwindigkeitsübertretungen waren im Fokus. Insgesamt wurden bei 850 Lenker- und Fahrzeugkontrollen 482 Alkovor- und Alkomattests durchgeführt.

Drei Lenker mit einem Promillewert zwischen 0,5 und 0,8 wurden angezeigt. Ein führerscheinloser Mann im Bezirk Oberwart war mit 1,44 Promille Alkohol im Blut unterwegs.