Erstellt am 24. Februar 2013, 13:40

Suchtgiftring zerschlagen. Ein Suchtgiftring, der Bundesländer-übergreifend agiert hat, ist zerschlagen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden 14 Personen festgenommen.

Sie sollen Drogen im Verkaufswert von 411.000 Euro in Umlauf gebracht haben. Die Verdächtigen sind 27 bis 50 Jahre alt.

Die festgenommen Personen aus Wien, Ober- und Niederösterreich sowie der Steiermark sollen rund 11.000 Kapseln Drogenersatzmittel, 1.750 Benzodiazepintabletten, 200 Gramm Marihuana, neun Gramm Kokain und 160 Gramm Heroin vertrieben haben. Bei 13 Hausdurchsuchungen wurde ein Teil der Drogen sichergestellt, außerdem fanden die Ermittler 14.000 Euro, die vermutlich aus dem Verkauf der Suchtmittel stammen, eine Indooranlage zur Marihuana-Zucht sowie mehrere verbotene Waffen wie Schlagring und Stahlrute.

Als Hauptverdächtige gelten drei Personen im Alter von 28, 30 und 38 Jahren aus Graz und Kapfenberg, die die Drogenersatzstoffe zweimal wöchentlich in Wien einkauften und an ihre Kunden in der Steiermark weitergegeben haben sollen. Laut Polizei haben sie vor Apotheken Süchtigen, die die Ersatzmittel erhalten hatten, diese abgekauft.

Ein Verdächtiger in Wien soll wegen einer elektronischen Fußfessel ausschließlich von zuhause aus den Verkauf betrieben haben. Ein weiterer mutmaßlicher Dealer wohnte mehr als zwei Jahre unangemeldet in einem Grazer Hotel, um dadurch der Verfolgung durch die Polizei zu entgehen. Die Ermittlungen gegen rund 100 Konsumenten werden weitergeführt.