Erstellt am 09. Februar 2012, 10:08

Urteil im Kartnig-Prozess für Freitag erwartet. Im Prozess gegen Hannes Kartnig und sieben Mitbeschuldigte aus dem Umfeld des Fußball-Bundesligisten Sturm Graz dürfte es nun ohne weitere Verzögerungen zu einem Urteil kommen.

Kartnig wird schwerer Betrug, betrügerische Krida, grob fahrlässige Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen sowie Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Am Donnerstag kündigte der Richter letzte Verlesungen an, denen dann bereits die Schlussplädoyers folgen sollten. Planmäßig dürfte es am Freitagvormittag zu einem Urteil kommen. Nachdem es zunächst einige Streitereien darüber gab, was und wieviel vom gesamten Gerichtsakt verlesen werden muss, erzielten alle Beteiligten am Mittwochnachmittag doch noch eine Einigung. Es wurde eine Liste jener Schriftstücke erstellt, die der Richter zusammenfassend vorträgt. Damit wurde Donnerstagfrüh begonnen.

Vermutlich noch am Vormittag wird Staatsanwalt Johannes Winklhofer sein Plädoyer halten, anschließend sind die Kartnig-Verteidiger Richrad Soyer und Michael Pacher am Wort. Sollten sämtliche Anwälte noch am Donnerstag mit ihren Vorträgen fertig werden, wird das Urteil am Freitagvormittag verkündet.