Erstellt am 27. November 2014, 10:37

von LPD Burgenland

Vater und Sohn als Hehler festgenommen. Beamte der SOKO-KFZ des Landeskriminalamtes Burgenland konnten zwei von Polen aus agierende und in Wien wohnhafte Männer festnehmen, als der Sohn in Wiener Neustadt einen in Polen gestohlenen PKW-Motor verkaufen wollte.

Einer der Motoren, die beim versuchten Verkauf des 24-jährigen mutmaßlichen Hehlers aus Wien durch das LKA Burgenland in Wiener Neustadt sichergestellt wurden.  |  NOEN, LPD Burgenland
Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter seit Juli an die 100 Motoren und Getriebe verkauft.

Sohn bei Verkauf auf frischer Tat geschnappt

Die Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland hatten bereits seit längerer Zeit Ermittlungen gegen den 47-Jährigen und seinen 24-jährigen Sohn durchgeführt.

x  |  NOEN, LPD Burgenland
Als letzterer am Montag mit einem VW Touareg nach Österreich gekommen war und in Wiener Neustadt den Motor des in Polen gestohlenen PKW an eine Privatperson verkaufen hatte wollen, wurde er von der Exekutive auf frischer Tat festgenommen.

Im Fahrzeug befanden sich weitere vier Motoren, bei denen zwei sofort als Diebesgut identifiziert werden konnten.

Ein Motor eines BMW X5 konnte einem Diebstahl in Polen zugeordnet werden, ein weiterer Motor stammt aus einem in Polen zugelassenen Audi A 8. Bei zwei Motoren wurde offensichtlich an der Motornummer manipuliert, weshalb eine Zuordnung nicht sofort erfolgen konnte.

Vater-Sohn-Duo zeigt sich nur teilweise geständig

Zeitgleich mit der Festnahme des Sohnes wurde auch der 47-jährige Vater an seiner Wohnadresse in Wien verhaftet.

Beide sind nur teilweise geständig. Der Vater gab an, dass er seinem Sohn beim Verkauf von lediglich drei Motoren behilflich gewesen sei. Der Sohn wiederum will die etwa 30 Motoren bzw. Getriebe von einem Internetverkaufsportal erstanden und gewinnbringend weiterverkauft haben.
 
Beide wurden in die Justizanstalt Wien Josefstadt eingeliefert.