Erstellt am 22. Januar 2012, 22:09

Verbrannte Frauenleiche in Nickelsdorf: Mordverdächtiger vor Gericht. Ein 60-jähriger gebürtiger Argentinier, der verdächtigt wird, im Juli 2010 eine 72 Jahre alte Frau in der Nähe von Nickelsdorf erschlagen und angezündet zu haben, steht ab heute, Montag, in Eisenstadt vor Gericht.

 |  NOEN
Dem Angeklagten, der im Sommer 2011 ein Geständnis abgelegt hat, werden Mord sowie Störung der Totenruhe vorgeworfen. Am ersten Prozesstag werden der Verdächtige und Zeugen einvernommen. Am Dienstag sind laut Vorsitzenden und Vizepräsident Alfred Ellinger weitere Zeugen und Sachverständige am Wort, am gleichen Tag soll voraussichtlich auch das Urteil ergehen.

Feuerwehrleute hatten die Leiche beim Löschen eines vermeintlichen Flurbrandes in der Nähe der B10 entdeckt. Die Identität des Opfers war zunächst unklar. Agustin S. lieferte der Polizei den Hinweis, dass es sich um seine Bekannte, die in Wien lebende 72-jährige Lydia D. handeln könnte. S. wurde im August 2010 in Untersuchungshaft genommen. Ein Jahr später gab er zu Protokoll, dass es bei der Heimfahrt von einer Einkaufstour in Bratislava zu einem Streit gekommen, der eskaliert sei und in Handgreiflichkeiten gemündet habe. Schließlich gestand er, Lydia D. mit der Lenkradstange erschlagen und später angezündet zu haben.