Erstellt am 30. September 2011, 19:16

Vier Autodiebe nach Verfolgungsjagd festgenommen. Bei einem Schwerpunkteinsatz der Soko Ost mit mehr als 200 beteiligten Beamten sind in der Nacht auf heute, Freitag, bei einer spektakulären Verfolgungsjagd drei Autodiebe festgenommen, drei Pkw sichergestellt und ein Polizeiauto demoliert worden, das sich auf unbefestigtem Terrain überschlagen hatte.

 |  NOEN, Clemens Fabry
Begonnen hatte der Einsatz auf der A5 bei der Raststation Hochleithen. Dort hatte eine Streife einen VW Passat mit polnischen Kennzeichen entdeckt, dem zwei Audis aus Wien folgten. Bei Poysdorf, die Verdächtigen hatten die Autobahn inzwischen verlassen, versuchte die angeforderte Verstärkung, die Autos anzuhalten. Beim Volkswagen gelang dies auch, die beiden polnischen Insassen (29 und 22) wurden festgenommen.

Schwieriger war es schon mit dem 25-jährigen Landsmann der beiden. Er stellte den Audi ab und flüchtete zu Fuß, wurde aber kurz darauf geschnappt. Die schwierigste "Nuss" war der letzte Pole: Der 22-Jährige wich einer Straßensperre aus und raste über eine Wiese in einen Acker. Bei der Offroad-Verfolgungsjagd kam ein Streifenwagen ins Schleudern und überschlug sich. Die Beamten blieben glücklicherweise unverletzt. Als der junge Mann bemerkte, dass sich weitere Einsatzwagen näherten, versuchte er noch zu Fuß sein Glück, wurde aber bald festgenommen.

Laut Exekutive waren beide Audis in Wien gestohlen worden. Auch der Passat dürfte ohne Kaufvertrag seinen Besitzer gewechselt haben.