Erstellt am 03. September 2015, 12:08

von APA Red

Weitere Schlepper im Burgenland und in Wien festgenommen. Fünf weitere Festnahmen sind im Burgenland im Zuge der seit Sonntag laufenden Schwerpunktkontrollen gegen Schlepper erfolgt.

 |  NOEN, Paul Haider

"Bis Donnerstag 8.00 Uhr beträgt die Zahl der festgenommenen mutmaßlichen Schlepper nun 29 Personen", berichtete Oberstleutnant Helmut Marban. Die Zahl der Aufgriffe von Flüchtlingen ist am Mittwoch mit 157 indes zurückgegangen, am Donnerstag waren es aber wieder knapp 100.

Am Montag wurden insgesamt 307 Aufgriffe gemeldet, am Dienstag waren es 305 Personen."Die Hintergründe hängen sicher auch mit der derzeitigen Situation in Ungarn zusammen", sagte Marban zum gestrigen Rückgang. Ein Trend ließe sich aus der gesunkenen Zahl aber nicht herauslesen, die Aufgriffe am Vormittag betrugen heute bis 8.00 Uhr wieder knapp 100. Die Zahl der Flüchtlinge, die seit Sonntag alleine bei den Verkehrskontrollen entdeckt wurden stieg von 239 auf 266.

Vier Festnahmen in Wien

Vier Schlepper wurden am Mittwoch in Wien festgenommen. Bei den Fahrzeugkontrollen im Rahmen der Schwerpunktaktion wurden im Laufe des Tages dabei in den Bezirken Simmering und Leopoldstadt 16 Flüchtlinge entdeckt, berichtete die Landespolizeidirektion Wien am Donnerstag.

In Wien-Simmering wurde gegen 8.00 Uhr in der Alberner Hafenzufahrtsstraße ein 21-Jähriger festgenommen, der mit einem Pkw vier Männer von Ungarn nach Deutschland schleppen wollte. Im Kofferraum des Fahrzeugs befand sich ein Zusatztank. Wenige Stunden später haben Streifenbeamte der AGM (Ausgleichs-Maßnahmen) in der Leopoldstadt ein überladenes Fahrzeug mit abgedunkelten Scheiben wahrgenommen. Bei der Kontrolle in der Schüttelstraße wurden sieben aus Syrien geschleppte Personen entdeckt. Der mutmaßliche Schlepper, ein 19-jähriger Mann, wurde festgenommen.

Gegen 23.00 Uhr erfolgten zwei weitere Festnahmen erneut in der Nahe der Abfahrt von der Ostautobahn (A4) gelegenen Schüttelstraße. In dem Minivan der beiden Schlepper befanden sich drei erwachsene Personen, ein Jugendlicher sowie ein siebenjähriges Kind, die jeweils aus Syrien stammen.

Flüchtlinge in NÖ aufgegriffen

In Niederösterreich wurden im Rahmen der aktuellen Schwerpunktaktion auch in der Nacht auf Donnerstag mehrere hundert Fahrzeuge kontrolliert, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage. An der S1 bei Schwechat wurden drei Flüchtlinge aufgegriffen. Festnahmen von Schleppern gab es nicht.