Erstellt am 22. Oktober 2014, 06:11

von APA/Red

Wettersturz in Österreich. Zu einem Wettersturz mit Sturmböen von stellenweise über 100 Stundenkilometern und Starkregen ist es in der Nacht auf Mittwoch in ganz Österreich gekommen.

Die Kaltfront zog von Westen her über das Bundesgebiet. Die Feuerwehren waren hauptsächlich damit beschäftigt umgestürzte Bäume zu entfernen. So waren beispielsweise im Bundesland Salzburg zwischen 22.45 Uhr und 01.00 Uhr 780 Feuerwehrmänner bei mehr als 100 Einsätzen unterwegs, wie der Landesfeuerwehrverband in der Nacht mitteilte. 

Im Bezirk Liezen in der Steiermark mussten laut dem steirischen Landesfeuerwehrverband 160 Mann ausrücken, um Dutzende gefallene Bäume von den Straßen zu beseitigen. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) warnte vor starken Niederschlägen auch am Mittwoch. Schneefall könne zu Problemen auf Straßen und Schienen führen. Die Schneefallgrenze sinke auf 800 Meter.

Auch in den Nachbarländer verursachte die Unwetterfront vielerorts für Verkehrsbehinderungen. Umgestürzte Bäume und Gegenstände auf der Fahrbahn störten in der Schweiz den Straßen- und Schienenverkehr. Ähnliche Probleme gab es in Bayern.

"Gonzalo" fegte mit über 150 km/h über Österreich

Sturm "Gonzalo" ist mit teilweise über 150 km/h über Österreich gefegt. Am Sonnwendstein am Semmering erreichte er eine Spitze von 155 km/h, am Buchberg waren es 151 km/h. Insgesamt 24 Wetterstationen verzeichneten bis Mittwoch 9.00 Uhr Windspitzen über 100 km/h, an 55 Stationen wurden laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) über 90 km/h gemessen.

Über die Jubiläumswarte in Wien zog "Gonzalo" mit 125 km/h, am Innsbrucker Flughafen erreichte er eine Geschwindigkeit von 122 Stundenkilometer. Die dritte Landeshauptstadt mit über 100 km/h war St. Pölten, hier wurden beim Landhaus 105 km/h verzeichnet.

Den Oktober-Windrekord in Österreich hält übrigens die Station am Salzburger Sonnblick auf 3.109 Meter Seehöhe. Hier wurden im Jahr 2000 233 km/h gemessen. "Gonzalo" fegte in der Nacht lediglich mit 94 km/h über das Sonnblickobservatorium.