Erstellt am 26. Mai 2011, 14:15

Wetterwarnung für Burgenland: Am Freitag bleibt kein Fleck trocken. "Am Freitag bleibt im Burgenland kein Fleck trocken", teilte ein Sprecher der Zentralanstalt für Geodynamik und Meteorologie (ZAMG) heute, Donnerstag, mit.

Bereits am Vormittag hatte das Militärkommando Burgenland das für Freitagabend geplante Militärmusikfestival auf der Seebühne in Mörbisch wegen erwarteter Sturmböen, Gewitter und Starkregen abgesagt. Nun wackelt auch das Eisenstädter Stadtfest, hieß es aus dem Rathaus.

Rund um die Mittagszeit bzw. am frühen Nachmittag werden im Mittel- und Südburgenland heftige Gewitter und Sturmspitzen bis zu 80 km/h erwartet. Aber auch das Nordburgenland wird vor Unwetter nicht gefeit sein. Der auf das Gewitter folgende Regen werde laut ZAMG die ganze Nacht andauern, erst am Samstag soll sich die Situation wieder verbessern.

Ob das Eisenstädter Stadtfest, das sich heuer erstmals als "BaRock-Fest" präsentiert, tatsächlich am Freitag und am Samstag über die Bühne gehen wird, soll Freitag früh entschieden werden, so Rathaus-Sprecher Maximilian Schulyok. Man werde sich die Situation und die Prognosen genau anschauen, "die Sicherheit geht aber in jedem Fall vor", erklärte er. Bereits im vergangenen Jahr musste das Stadtfest einen der zwei Tage wegen anhaltendem Starkregens einbüßen.

Das Programm des "Tag des Sports", der den ganzen Freitag in Mattersburg gefeiert werden soll, war am Donnerstagnachmittag noch unverändert. Den Besuchern werden im Pappelstadion unter tatkräftiger Mitwirkung erfolgreicher heimischer Sportler mehr als 30 Sportarten vorgestellt. Beginn ist um 9.30 Uhr - sofern der Wettergott gnädig ist, läuft die Großveranstaltung bis 18.00 Uhr.