Erstellt am 27. November 2010, 14:49

Winterwetter - Vier Autos krachten auf S31 im Burgenland ineinander. Der Wintereinbruch hat am Freitagabend im Burgenland zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und drei Verletzten geführt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Ein 39-Jähriger kam kurz vor 23.00 Uhr auf der schneeglatten S31 zwischen Sieggraben und Weppersdorf ins Schleudern. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in ein entgegenkommendes Auto, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Samstag.

Zwei unmittelbar nachkommende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhren auf die verunfallten Autos auf. Ein weiterer Lenker konnte zwar noch ausweichen, landete mit seinem Pkw aber im Straßengraben. Drei Personen mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus Oberpullendorf gebracht werden. An allen fünf beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

Ebenfalls kurz vor 23.00 Uhr kam auf einem Autobahnzubringer im Ortsgebiet von Großhöflein eine 19-jährige Lenkerin mit ihrem Pkw ins Schleudern. Das Fahrzeug touchierte eine Leitschiene, überschlug sich und landete mit dem Dach auf der Fahrbahn. Die 19-jährige wurde dabei schwer, eine Beifahrerin leicht verletzt. Beide wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Nach Angaben der burgenländischen Straßenmeistereien und der Asfinag herrschten in der Nacht auf Samstag nur auf wenigen Straßen des Burgenlands winterliche Verhältnisse. Vor allem in höher gelegenen Regionen des Mittelburgenlands sei es aber für einige Stunden zu Fahrbahnen mit wenigen Zentimetern Schneebelag gekommen.