Erstellt am 12. Februar 2013, 11:03

Zahlreiche Fahrzeugbergungen. Starker Schneefall hat am Dienstag im Burgenland vor allem den Autofahrern tiefwinterliche Verhältnisse beschert.

Für die Feuerwehren gab es am Vormittag viel zu tun: Mehrere Pkw und Lkw mussten geborgen werden, bei Verkehrsunfällen wurden zwei Personen leicht verletzt.

Die erste Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung in Pöttsching erfolgte laut Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland um 6.28 Uhr. Ab etwa 7.30 Uhr nahm mit dem Schneefall auch die Zahl der Einsätze zu: In Stegersbach (Bezirk Güssing), bei Oberpullendorf und in Bad Tatzmannsdorf (Bezirk Oberwart) waren Lkw-Bergungen notwendig.

In Olbendorf (Bezirk Güssing) rutschte ein Neunsitzer-Bus in den Graben. Auch um etliche Pkw mussten sich die Feuerwehrleute kümmern. Ein Lastwagen und ein Auto waren zwischen Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) und Kaisersteinbruch (Bezirk Neusiedl am See) in einen Unfall verwickelt. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Ein Verkehrsunfall ereignete sich auch auf der B10 bei Parndorf. Ein ebenfalls leicht verletzter Fahrzeuginsasse wurde in die Unfallambulanz nach Eisenstadt gebracht.

Am Vormittag war ein Ende der Einsatzwelle noch nicht abzusehen. Rund ein halbes Dutzend Feuerwehren waren gleichzeitig mit der Hilfeleistung beschäftigt.