Erstellt am 07. Dezember 2012, 11:47

Zehn Zugpassagiere unter Diebstahlsverdacht. Eine zehnköpfige Gruppe ist am Donnerstag im Zug von Graz nach Budapest bei einer Kontrolle im Burgenland mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

 |  NOEN
Polizisten kontrollierten die 20 bis 39 Jahre alten Reisenden und fanden im Gepäck unter anderem Lebensmittel, Spirituosen, Parfüm sowie Kleidung und einen Fernseher. Erhebungen ergaben, dass es sich offenbar um Diebesgut aus Graz handelte, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Die zehn Passagiere wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. Anschließend durften sie die Reise fortsetzen.