Erstellt am 29. April 2012, 19:15

Zwölf Verletzte nach Unfällen. Neun Unfälle haben die burgenländischen Einsatzkräfte am Wochenende auf Trab gehalten, insgesamt zwölf Personen sind dabei verletzt worden.

Symbolbild
Am Sonntagnachmittag überschlug sich zwischen Frauenkirchen und St. Andrä (Bezirk Neusiedl am See) ein Pkw. Der Lenker kam mit leichten Blessuren davon und wurde ins Krankenhaus gebracht, so ein Sprecher der Landessicherheitszentrale Burgenland.

Auch zwei Motorrad- sowie ein Mopedfahrer erlitten am Sonntag leichte Verletzungen: Ein Biker stürzte in Parndorf und wurde mit der Rettung ins Spital nach Eisenstadt gebracht. Ein weiterer Motorradfahrer verursachte in Rechnitz (Bezirk Oberwart) einen Unfall. Auch in Podersdorf musste ein Mopedlenker von den Rettungskräften versorgt werden.

Am Samstag mussten die Blaulichtorganisationen binnen weniger Stunden zu fünf Unfällen ausrücken. Fünf Pkw-Lenker bzw. -Insassen sowie zwei Motorradfahrer und ein Radfahrer waren in Kollisionen verwickelt. Eine 44-jährige Frau kam mit ihrem Wagen in Lutzmannsburg (Bezirk Oberwart) links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.