Mattersburg

Erstellt am 11. August 2016, 10:39

von Michael Pekovics

Pflüger-Landesbewerb: Wer wird der Beste?. Am Sonntag wird in Mattersburg der beste Pflüger des Landes gesucht. Seriensieger Philip Bauer ist diesmal nicht dabei.

Titelverteidiger ist nicht dabei. Philip Bauer muss den heurigen Landesbewerb zugunsten der Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft auslassen. „Ich will die Chance nutzen und auf einer Wiese trainieren, die bekommt man nicht so leicht“, sagt der 23-jährige Landwirt aus dem Bezirk Güssing.  |  BVZ

Wer braucht schon die Olympischen Spiele in Brasilien, wenn am Sonntag in Mattersburg die Königsdisziplin der landwirtschaftlichen Bewerbe – der 55. Landesentscheid im Pflügen – steigt?

Titelverteidiger bereitet sich auf WM vor

Genauigkeit, Schnelligkeit und Konstanz stehen dabei im Vordergrund. In den vergangenen Jahren gab es keinen, der diese Anforderungen so gut beherrschte, wie Philip Bauer aus Gerersdorf. Der 23-Jährige wird am Sonntag aber nicht dabei sein, er bereitet sich auf die Weltmeisterschaft von 10. bis 11. September in York (Großbritannien) vor.

„Wir sind in Leibnitz und trainieren dort vor Ort auf einer Wiese“, erzählt sein Vater Franz Bauer im Gespräch mit der BVZ. „Hier findet dann auch eine Woche nach dem Landesbewerb im Burgenland der Bundesbewerb statt, der dann die letzte richtige Vorbereitung für die WM sein wird – wir sind richtig im WM-Fieber.“

Welche burgenländischen Landwirte am Bundesbewerb teilnehmen und Bauer noch persönlich alles Gute auf den Weg geben möchten, entscheidet sich also am Sonntag in Mattersburg.

Los geht´s mit der Pflügerparade um 12 von der Fußballakademie zum Pflugfeld, nach der Eröffnung um 13 Uhr fällt um 14 Uhr der Startschuss für den Bewerb, der gegen 17.30 Uhr beendet sein wird. Nach der Siegerehrung um 18.30 Uhr gibt es noch einen gemütlichen Ausklang.

Landesentscheid Pflügen

Sonntag, 14. August, Mattersburg Fußballakademie
12 Uhr Pflügerparade, 13 Uhr Eröffnung, 18.30 Uhr Siegerehrung