Hollabrunn , Amstetten

Erstellt am 28. September 2016, 05:07

von NÖN Redaktion

„90+“-Brieffreunde fanden zusammen. NÖN-Lesen verbindet! Ein Zeitungsbericht und die Begeisterung für schöne Schrift sorgten in Hollabrunn für ein Treffen der seltenen Art.

Fanden sofort den richtigen Draht zueinander: Margit Schieder und ihr Brieffreund August Tanzer.  |  NOEN, privat

Als die 91-jährige Hollabrunnerin Margit Schieder vor drei Jahren einen Artikel in der NÖN las, schlug ihr Herz höher: In der Rubrik „Der Niederösterreicher des Monats“ wurde über den damals 91-jährigen August Tanzer aus Leutzmannsdorf, Bezirk Amstetten, berichtet. Der rüstige Senior ist Experte in Sachen Zierschriften, zufällig also in demselben Hobby, dem auch Margit Schieder seit vielen Jahrzehnten nachgeht.

Bei einem netten Mittagessen wurde viel geplaudert

Schieder zögerte nicht und schrieb den Schönschreiber an. Es folgte ein jahrelanger Briefwechsel. „Seine wundervoll verzierten Briefkuverts müssen Sie gesehen haben“, schwärmt sie. Drei Jahre später hat es nun endlich geklappt: August Tanzer kam mit seinen Kindern nach Hollabrunn zu einem freundschaftlichen Treffen der Zierschrift-Experten im Gasthaus Rammel.

Bei einem netten Mittagessen wurde viel geplaudert und die beiden hatten den Eindruck, sich schon sehr lange zu kennen, Vertrautheit und Verständnis zueinander machten sich breit. Margit Schieder war stolz, dass es zu diesem Treffen gekommen war, da sie selbst in ihrem Leben viele hunderte Urkunden geschrieben hat und diverse Schriftstücke, unter anderem auch Gedichte, mit ihrer schönen Handschrift verzierte.

Ein Wiedersehen im Frühjahr im Mostviertel wurde geplant – die NÖN verbindet!

Umfrage beendet

  • Hättet Ihr gerne einen Brieffreund?