Amstetten , Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 20. März 2017, 14:48

von Redaktion noen.at

EVN-Junior-Ranger gesucht – Restplätze noch frei!. Die EVN-Ybbsfreunde suchen Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren, die sich im Natur- und Gewässerschutz engagieren und die spannende Tätigkeit eines Nationalpark-Rangers kennenlernen möchten.

v.l.n.r.: LAgb. Bgm. Anton Kasser, Ybbsfreunde-Chef Christoph Friesenegger und EVN Naturkraft Geschäftsführer Friedrich Zemanek freuen sich auf zahlreiche Jugendliche, die EVN-Junior-Ranger werden möchten.
 
 |  EVN

EVN

An vier Samstagnachmittagen bietet EVN eine praxisnahe und erlebnisreiche Schulung am Gewässer im Raum Amstetten von erfahrenen Spezialisten. Das Experten-Team vermittelt breites theoretisches Basiswissen gekoppelt mit praktischen Anwendungen am Gewässer.

Es werden u. a. Bruthäuschen und Nistkästen gebaut, Wasseranalysen durchgeführt, Kleinstlebewesen gesucht und bestimmt, die verschiedensten Lebewesen am und im Wasser beobachtet, praktisches Angeln trainiert, uvm. Die Teilnahme ist übrigens kostenlos.

„Wir möchten Jugendlichen die Chance bieten, an einem Umweltprojekt teilzunehmen und die Ybbs und ihr Umfeld besser kennenzulernen“, so EVN Naturkraft Geschäftsführer Friedrich Zemanek.

„Ziel ist es, Jugendliche im Bereich Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren“Bürgermeister Anton Kasser

Die frischgebackenen Junior-Ranger können nach dem Projektabschluss die EVN Ybbsfreunde bei diversen Naturschutzaktivitäten im Revier der Ybbsfreunde unterstützen.

Damit die Qualität des Ausbildungsprogramms gewährleistet wird, sind die Ausbildungsplätze begrenzt. Wen die Entdeckungslust gepackt hat und wer EVN-Junior-Ranger werden möchte, kann sich noch bis 26. März mit einem Motivationsschreiben bewerben: info@ybbsfreunde.at

Die Ybbsfreunde

Die Fischergemeinschaft „Ybbsfreunde“ betreibt für die EVN zwei Fischereldorados an der Ybbs. Das Ziel der EVN ist es, diesen einzigartigen Naherholungsraum zu sichern und noch attraktiver für Angler zu gestalten. Es sind zwei Fischereireviere in der Obhut der „Ybbsfreunde“.

Eines befindet sich südlich von Waidhofen/Ybbs und wird in Kooperation mit der Stadtgemeinde Waidhofen/Ybbs gepflegt. Das zweite liegt bei Amstetten. Jährlich wird mit einem professionellen Partner ein neues Bewirtschaftungskonzept für die beiden Gebiete erarbeitet. Es soll auf sanfte Art die Lebensbedingungen für Fische und Kleinlebewesen verbessern. Die Fischerei wird hier im Einklang mit der Natur betrieben.